WIKAM

Das Sankt Pöltner Herbarium
Sonderschau bei Mag. Mitmannsgruber

  zurück

 


 

Sonderschau „Das St. Pöltner Herbarium“
bei Kunsthandel Mag. Mitmannsgruber im Palais Niederösterreich

Als Sensation kann bei Kunsthandel Mitmannsgruber das „St. Pöltner Herbarium“ bezeichnet werden, welches von 1869 bis 1879 vom international anerkannten Biologen Dr. Eduard Hackel angelegt wurde. Der St. Pöltner Wissenschaftler und Professor zählte in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts zu den bedeutendsten Biologen Europas und erlangte als Fachmann bald Weltruf. Mit über 2.500 Belegen, die zu einem großen Teil aus Niederösterreich (ausgehend vom Zentralraum St. Pölten) stammen, bildet dieses Herbarium ein bedeutendes, museales Stück niederösterreichischer Naturgeschichte. Besonders erwähnenswert ist, neben dem sehr guten Zustand der Sammlung, die genaue wissenschaftliche Beschreibung und Fundortauflistung der einzelnen Pflanzen sowie eine eigenhändige, ebenfalls im Original vorhandene Inventarliste. Kunsthandel Mag. Mitmannsgruber präsentiert auf der WIKAM ca. 50 Einzelblätter aus diesem Herbarium.